Statuten

 

Artikel 1   Name und Zweck des Vereins
1.1 Unter dem Namen Fussballclub New Stars Basel, gegründet 1934 (ehem. als FC Neu-Allschwil und später als SC Morgarten Basel), besteht in Basel Stadt ein politisch und konfessionell neutraler Verein im Sinne von Artikel 60 ff. des Schweizerischen Zivilgesetzbuches.
1.2 Der Fussballclub FC New Stars Basel (abgekürzt FCNS) ist Mitglied des Schweizerischen Fussballverbandes (SFV) und des Fussballverbandes Nordwestschweiz. Der FCNS erklärt die Statuten, Reglemente und Beschlüsse des Verbandes, der FIFA sowie der UEFA für seine Mitglieder, Spieler und Funktionäre als verbindlich.
1.3 Der FCNS bezweckt, seinen Mitgliedern die Ausübung des Fussballsports zu ermöglichen, den Fussballsport zu fördern und die Geselligkeit zu pflegen.
Artikel 2   Mitgliedschaft
2.1 Mitglied kann jedermann werden, der die Statuten und das Leitbild des FCNS anerkennt. Die definitive Aufnahme erfolgt durch Beschluss der Generalversammlung auf Empfehlung des Vorstandes der die provisorische Aufnahme ausspricht.
2.2 Gesuche um Aufnahme sind an den Vorstand zu richten, der die Gesuche ohne Angabe von Gründen ablehnen kann.
2.3 Die Aufnahme Minderjähriger bedarf der schriftlichen Einwilligung des Inhabers der elterlichen Sorge.
2.4 Der Übertritt vom Aktiv- zum Passivmitglied kann jeweils auf Saisonende, der Übertritt vom Passiv- zum Aktivmitglied jederzeit erfolgen. Übertritte sind dem Vereinsvorstand schriftlich mitzuteilen. Junioren werden nach Beendigung des SFV-Juniorenalters automatisch Aktivmitglieder.
2.5 Austritte sind dem Vorstand schriftlich mitzuteilen; sie können nur auf Saisonende erklärt werden. Vorbehalten bleiben Austritte während der Transferfrist.
2.6 Jeder Austretende schuldet dem FCNS den Mitgliederbeitrag bis Ende des laufenden Vereinsjahres, sowie allfällige weitere Verpflichtungen.
2.7 Ein Mitglied kann durch den Vorstand ausgeschlossen werden, wenn es seinen statutarischen Pflichten nicht nachkommt, Beschlüsse der Generalversammlung missachtet oder in schwerwiegender Weise den Interessen des FCNS zuwiderhandelt.
2.8 Aktiv-, Junioren- und Senioren-/Veteranenmitglieder können beim SFV zum Boykott angemeldet werden, wenn sie den finanziellen Verpflichtungen gegenüber dem FCNS nicht oder nur teilweise nachgekommen sind.
Artikel 3   Organe
3.1 Die Generalversammlung (GV)
3.1.1 Die GV ist das oberste Organ des FCNS.
3.1.2 Die ordentliche GV findet alljährlich nach Ablauf des Vereinsjahres statt.
3.1.3 Ausserordentliche GV können jederzeit vom Vorstand oder auf Antrag von mindestens einem Fünftel der stimmberechtigten Mitglieder durch den Vorstand einberufen werden.
3.1.4 Der Besuch der ordentlichen, wie ausserordentlichen GV ist für Vorstands-, Aktiv- und Senioren- / Veteranenmitglieder obligatorisch. Unentschuldigte Absenzen können gebüsst werden. Die Höhe der Busse wird vom Vorstand festgelegt.
3.1.5 Einladung und Traktandenliste sind den Mitgliedern mindestens 20 Tage vor der Versammlung zuzustellen.
3.1.6 Anträge von Mitgliedern sind dem Vorstand mindestens 10 Tage vor der GV mit eingeschriebenem Brief einzureichen. Statutenänderungsanträge sind dem Vorstand jedoch bis spätestens 31. Mai des Vereinsjahres einzureichen.
3.1.7 Der GV obliegen folgende, unübertragbare Befugnisse:
– Genehmigung des Protokolls der letzten GV
– Mutationen
– Genehmigung der Jahresberichte
– Genehmigung der Jahresrechnung nach Kenntnisnahme des Revisorenberichts
– Entlastung des Vorstandes
– Wahlen, insbesondere des Vorstandes
– Genehmigung des Budgets
– Statutenänderungen
– Festsetzung ordentlicher und eventuell ausserordentlicher Beiträge
– Aufnahme von Sektionen
– Rekurse gegen den Ausschluss von Mitgliedern
– Behandlung von Anträgen
– Ehrungen
3.1.8 Bei allen Abstimmungen entscheidet die Mehrheit der anwesenden stimmberechtigten Mitglieder. Davon ausgenommen sind Statutenänderungen, Auflösung des FCNS oder Fusion, bei denen drei Viertel aller anwesenden stimmberechtigten Mitgliedern zustimmen müssen.
3.1.8 Die GV kann nur über ordentlich angekündigte Traktanden und fristgerecht eingereichte Anträge beschliessen. Bei Stimmengleichheit hat der Präsident den Stichentscheid.
3.2 Vorstand
3.2.1 Der Vorstand besteht aus:
– Präsident
– Vize-Präsident/Spiko-Präsident
– Funktionär Finanzen
– Funktionär Marketing
– Funktionär Damenabteilung
3.2.2 In die Kompetenz des Vorstandes fallen sämtliche Geschäfte, die nach den Statuten nicht einem anderen Organ übertragen sind, insbesondere:
– Wahl und Anstellung der Trainer
– Wahl des Platzes
– Verhängung von Bussen
– Beschaffung von Geldmitteln für den FCNS
– Ausserordentliche Ausgaben bis zu einer Höhe von Fr. 3’000.- (dreitausend) im Einzelfalle.
3.2.3 Der Vorstand führt den FCNS nach Gesetz und Statuten. Er vertritt die Interessen des FCNS und der Mitglieder nach aussen. Bei Bedarf kann sich der Vorstand durch von ihm eingesetzte Kommissionen unterstützen lassen.
3.2.4 Der Vorstand ist beschlussfähig, wenn mindestens drei Mitglieder anwesend sind, wobei dem Präsidenten der Stichentscheid zufällt. Die Beschlussfassung erfolgt mit einfacher Mehrheit.
3.2.5 Der Präsident und ein weiteres Vorstandsmitglied führen Kollektivunterschrift zu zweien.
3.2.6 Mit Ausnahme des Präsidenten können während der Amtsdauer ausscheidende Vorstandsmitglieder durch den Vorstand interimistisch ersetzt werden.
3.2.7 Alle Vorstandsmitglieder werden von der GV für die Dauer von 2 Jahren gewählt und sind unbeschränkt wieder wählbar.
3.3 Bereich Sport
3.3.1 Der Bereich Sport konstituiert sich auf Vorschlag des Bereichsleiters und mit dem Einverständnis des Vorstandes selber.
3.3.2 Der Bereich Sport ist verantwortlich für die Organisation und Durchführung des Spiel- und Trainingsbetriebes.
3.3.3 Dem Bereich Sport ist die gesamte Juniorenabteilung unterstellt.
3.4 Juniorenkommission
3.4.1 Die Juniorenkommission konstituiert sich auf Vorschlag des Juniorenobmannes und mit dem Einverständnis des Bereichs Sport selber.
3.4.2 Der Juniorenkommission obliegt die Verwaltung der Geschäfte des Juniorenwesens, gemäss Juniorenreglement des SFV.
3.5 Rechnungsrevisoren
3.5.1 Die GV wählt 2 Rechnungsrevisoren.
3.5.2 Die Rechnungsrevisoren prüfen die Jahresrechnung und erstatten schriftlichen Bericht zu Händen der ordentlichen GV. Sie sind berechtigt, jederzeit Kassarevisionen vorzunehmen.
Artikel 4   Finanzen
4.1 Die Vereinseinnahmen bestehen aus:
– Ordentlichen und ausserordentlichen Mitgliederbeiträgen
– Subventionen
– Sammlungen / Schenkungen
– Wettspieleinnahmen
– Nettoerträgen aus Veranstaltungen, Werbung, Clubwirtschaft usw.
– Bussen
4.2 Die Mitgliederbeiträge sind zu Beginn des Vereinsjahres, resp. beim Eintritt zu entrichten.
4.3 Das Vereinsjahr beginnt am 1. Juli und endet am 30 Juni.
4.4 Separat geführte Kassen bedürfen der Genehmigung des Vorstandes.
4.5 Für Verbindlichkeiten des FCNS haftet ausschliesslich das Vereinsvermögen. Jede persönliche Haftung der Mitglieder ist ausgeschlossen.
Artikel 5   Rechte und Pflichten der Mitglieder
5.1 Das Stimmrecht an der GV sowie an einer ao. GV und Wählbarkeit in alle Vereinsämter besitzen alle Ehren-, Frei-, Aktivmitglieder / Schiedsrichter / Trainer / Senioren-/ Veteranen-, A-Juniorenmitglieder /  Gönner- / Supporter- und Passivmitglieder.
Gönner/ Supporter, Ehren – und Freimitglieder entrichten keinen Spieleintritt, ausgenommen Cup- und Verbandsspiele.
5.2 Alle Mitglieder sind verpflichtet, die Statuten, Vereinsbeschlüsse und Anordnungen der Organe des FCNS zu befolgen. Bussen, die vom SFV oder dem Vorstand verhängt werden, müssen durch das Mitglied selbst beglichen werden.
5.3 Alle Aktiven und Junioren haben selbst für ausreichenden Versicherungsschutz besorgt zu sein. Der FCNS lehnt jegliche Haftung bei Unfällen ab.
5.4 Die Mitglieder sind verpflichtet, bei Vereinsanlässen aktiv mitzuhelfen.
Artikel 6   Ehren- und Freimitglieder
6.1 Zum Ehrenmitglied kann ernannt werden, wer sich um den FCNS besonders verdient gemacht hat. Die Ernennung erfolgt auf Antrag des Vorstandes durch die GV.
6.2 Zum Freimitglied kann ernannt werden, wer sich um den FCNS verdient gemacht hat. Die Ernennung erfolgt auf Antrag des Vorstandes durch die GV.
Artikel 7   Statutenänderungen
7.1 Statutenänderungen können anlässlich einer GV beschlossen werden, wenn sich 3/4 der anwesenden stimmberechtigten Mitglieder dafür aussprechen.
7.2 Änderungsanträge sind den Mitgliedern im vollen Wortlaut 20 Tage vor der betreffenden GV mit der Einladung schriftlich zuzustellen oder im Cluborgan zu veröffentlichen.
7.3 Änderungsanträge von Mitgliedern sind dem Vorstand jeweils bis zum 31. Mai des Vereinsjahres mit eingeschriebenem Brief einzureichen.
Artikel 8   Auflösung des Vereins
8.1 Die Auflösung des Vereins kann nur anlässlich einer ausserordentlichen GV erfolgen, welche speziell zu diesem Zweck einberufen wird. Sie ist nur beschlussfähig, wenn mindestens 1/3 der stimmberechtigten Vereinsmitglieder anwesend sind; wenigstens 3/4 der anwesenden Stimmberechtigten müssen sich für die Auflösung aussprechen.
8.2 Bei Auflösung des Vereins muss in jedem Fall eine ordentliche Liquidation erfolgen. Zu diesem Zweck wird eine Kommission eingesetzt, wobei ein Vertreter des Regionalverbandes als Berater zugezogen werden kann.
8.3 Bei einer Auflösung darf ein Vermögensüberschuss nicht unter die Mitglieder verteilt werden. Er muss beim Zentralsekretariat des SFV oder bei der entsprechenden Behörde (Gemeindeverwaltung) hinterlegt werden, bis sich ein neuer Verein mit gleichem Namen und Zweck bildet. Sollte die Neugründung nicht innert 10 Jahren erfolgen, so wird der Betrag dem SFV bzw. der politischen Behörde zur Unterstützung von Sportvereinen zur Verfügung gestellt.
Artikel 9   Schlussbestimmungen
9.1 Diese Statuten wurden an der Generalversammlung vom 9. September 2011 genehmigt. Sie ersetzen die Statuten vom 23. August 2002 und treten sofort in Kraft.